Artikel

Vortrags- und Diskussionstagung Werkstoffprüfung 2019 – eine kurze Nachlese

|   2020-DGM-NL-01

Am 3. und 4. Dezember 2019 fand unter der organisatorischen Leitung der DGM die Tagung Werkstoffprüfung im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm mit knapp 150 Teilnehmern statt.

Bei einer 37sten Durchführung darf man wohl ohne Übertreibung von einer traditionsreichen Veranstaltung sprechen, die – so viel sei vorweg erwähnt – nichts von ihrem Schwung und von ihrer Attraktivität verloren hat. Die Werkstoffprüfung ist als maßgebliches Forum für die Präsentation und Diskussion der Fortschritte auf dem Gebiet der Charakterisierung der Werkstoffeigenschaften etabliert. Fortschritte aus der gesamten Prüf- und Messtechnik sowie Problemstellungen der Werkstoffprüfung und deren Lösung werden vorgestellt. Aussteller zeigen ihre Neuerungen und werden aktiv in das Vortragsprogramm eingebunden.

In der Programmgestaltung wurden die erfolgreichen etablierten Konzepte beibehalten, aber auch einige neue Bausteine aufgenommen. So wurden beispielsweise ergänzend zu Plenar- und Kurzvorträgen Oral-Poster integriert, was es ermöglichte, dem enormen Ansturm von Beitragsanmeldungen (über 80) gerecht zu werden. Dabei half auch die Abkehr von den traditionellen Veranstaltungstagen Donnerstag und Freitag, die zugunsten der Teilnehmer an der Festveranstaltung anlässlich der Gründung der DGM vor 100 Jahren in Berlin erforderlich war. Die Durchführung an den Tagen Dienstag und Mittwoch eröffnete am Mittwoch (im Vergleich zu Freitag) zusätzliche zeitliche Räume für die Präsentation von mehr Beiträgen.

Digitalisierung ist in aller Munde. Gerade in der Werkstoffprüfung ist dieses Thema sehr wichtig, da der Umgang und die Speicherung von Kennwerten und Daten Voraussetzung für ihre Weiterverwendung und Auswertung bis hin zur Gewinnung neuer Kenntnisse durch data mining und der Anwendung Künstlicher Intelligenz ist. Bei der Tagung Werkstoffprüfung 2019 wurde deshalb diese Thematik in einem Fachgespräch aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Nach einem Impulsvortrag von Herrn Prof. Eberl, der die Strategie der Digitalisierung bei den werkstofforientierten Fraunhofer-Instituten vorstellte, fand unter der Moderation von Herrn Schenuit von der ZwickRoell GmbH & Co. KG eine rege Podiumsdiskussion mit einem kompetent besetzten Podium aus Vertretern von Verbänden, der Industrie und der Forschung statt.

Es ist gepflegte Tradition der Tagung Werkstoffprüfung, dass die Anzahl der Parallelsitzungen auf zwei begrenzt ist und diese inhaltlich so abgestimmt sind, dass den Teilnehmern möglichst die Überschneidung von gleichermaßen interessierenden Vorträgen vermieden wird. Plenarvorträge übernehmen die Aufgabe, den Tagungsteilnehmern neue Themengebiete vorzustellen und einen Überblick über den aktuellen Kenntnisstand zu präsentieren.

Bei der Werkstoffprüfung 2019 wurde dies durch sechs Plenarvorträge erreicht, die vom Programmausschuss unter den Aspekten der Aktualität und der Kompetenz des Vortragenden zusammengestellt wurden. Die Themengebiete reichten von neuen Entwicklungen bei den Biomaterialien (Prof. Maier, Hannover) über Kennwertermittlung an Werkstoffen für kleinskalige Anwendung (Prof. Eberl, Freiburg) bzw. für Flugtriebwerke (Dr. Esslinger, MTU Aero Space AG) bis hin zu den neuen Werkstoffprüfaufgaben im Zusammenhang mit der E-Mobilität (Dr. Schöneburg, Daimler AG). Prof. Zerbst (BAM) widmete sich der Bedeutung und der Wirkung von Defekten und der Galileo-Preisträger 2019, Herr Prof. Starke (HS Kaiserslautern) zeigte auf, wie man mit einem einzigen Versuch eine komplette Wöhlerlinie ermitteln kann. Dem Aspekt der Anwendung wurde in allen Plenarvorträgen besonders Rechnung getragen, sodass sich allein schon deshalb eine Tagungsteilnahme lohnte.

Den Teilnehmern wurde verpflegungstechnisch ein hochwertiges „all-inclusive“ Paket zur Verfügung gestellt, und auch für die geistige Nahrung außerhalb des eigenen Fachgebietes war gesorgt: In einem faszinierenden Abendvortrag zur Entstehungsgeschichte von Sternen und Planeten mit dem Titel „Was hat das Universum mit mir zu tun?“ richtete Herr Dr. J.M. Gaßner den Blick in die unendliche Weite des Universums und entließ tiefbeeindruckte und nachdenkliche Tagungsteilnehmer in einen kommunikativen Abend, der die sehr aktiv genutzte Möglichkeit zur Vernetzung bot.

Hier finden Sie den Link zur Bildergalerie: https://www.dgm.de/index.php?id=8135

Das Jahr 2020 ist zwar noch jung, aber – wie wir alle wissen – vergeht die Zeit sehr schnell. Deshalb sei jetzt bereits darauf hingewiesen, dass es auch 2020 die Tagung Werkstoffprüfung geben wird. Dieses Mal findet sie am 3. und 4. Dezember in Berlin unter der organisatorischen Leitung des DVM statt.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Christ
Universität Siegen
Tagungsleiter

LPM2020 – Aufruf zur Beitragseinreichung

|   2019-DGM-NL-11

Markieren Sie sich den 23.-26. Juni 2020 in Ihrem Kalender wenn in Dresden das führende, internationale Symposium auf dem Gebiet der Laser Precision...

Weiterlesen

MSE 2020 – Call for Abstracts

|   DGM Top News

Reichen Sie jetzt Ihre Abstracts zum 7. MSE-Kongress ein. Der internationale Kongress rund um das Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik...

Weiterlesen

Vortrags- und Diskussionstagung Werkstoffprüfung 2019 – eine kurze Nachlese

|   2020-DGM-NL-01

Am 3. und 4. Dezember 2019 fand unter der organisatorischen Leitung der DGM die Tagung Werkstoffprüfung im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm mit knapp 150...

Weiterlesen

4th Hybrid Materials and Structures 2020 28. – 29. April 2020, Karlsruhe

|   2020-DGM-NL-01

Es erwartet Sie ein attraktives Konferenzprogramm!

Zu Beginn des neuen Jahres freuen wir uns, Ihnen auf Basis der eingereichten qualitativ...

Weiterlesen

Aufruf zur Beitragseinreichung, 31.01.2020, zur Fachtagung „Werkstoffe und Additive Technologien“ in Potsdam

|   2020-DGM-NL-01

Die Plenar- und Impulsvorträge zur Fachtagung „Werkstoffe und Additive Fertigung“, sind jetzt online! Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und...

Weiterlesen

4th International Symposium on Fatigue Design and Material Defects 2020 26.-28. Mai 2020, Potsdam

|   2020-DGM-NL-01

Ein attraktives Konferenzprogramm wartet auf Sie!

Das Vortragsprogramm ist jetzt online. Es besteht aus 9 spannenden Plenarvorträgen,...

Weiterlesen

Aufruf zur Beitragseinreichung 54. Metallographie-Tagung 2020 16.-18. September 2020, Saarbrücken

|   2020-DGM-NL-01

Beiträge können bis zum 15. März 2020 eingereicht werden.

Weiterlesen

SAVE THE DATE

|   2020-DGM-NL-01

23. Symposium Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde 2021

Anfang Juli 2021, voraussichtlich 7. bis 9. Juli 2021 in Leoben, Österreich

Weiterlesen